Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop
Mädchen in Guatemala lesen eine Zeitung. Foto: Jakob Studnar

Aktuelles

Mit unserer Arbeit tragen wir dazu bei, dass Kinderrechte weltweit gewahrt werden. Um das zu erreichen, stärken, schützen und beteiligen wir sie in unseren Projekten im Ausland sowie mit Aufklärungsarbeit in Österreich. Hier finden Sie Neuigkeiten zu den Themen und unserer Arbeit.

Gemeinsam Kinderarbeit stoppen

Tausende erhobene Hände gegen Kinderarbeit

Initiative „Kinderarbeit stoppen!“ ersucht Justizministerin Zadić um Unterstützung: Gesetzlich verbindliche Maßnahmen notwendig, um Ausbeutung von Kindern zu bekämpfen.

Mehr erfahren
Kinder Business Week

Kinder Business Week 2021: Die Kindernothilfe ist wieder dabei!

Im Juli ist es endlich wieder soweit: Die Kinder Business Week findet in St. Pölten und Wien statt - und die Kindernothilfe stellt diesmal Kinderarbeiter vor.

Mehr erfahren
Gemeinsam Kinderarbeit stoppen.

Du hast es in der Hand – gemeinsam Kinderarbeit stoppen

Gemeinsam mit der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, FAIRTRADE Österreich, weltumspannend arbeiten (ÖGB) und Jugend Eine Welt ruft die Kindernothilfe Österreich zu einer breiten Mitmachaktion gegen ausbeuterische Kinderarbeit auf.

Mehr erfahren
Manuel Rubey ist Pate der Kindernothilfe.

Manuel Rubey ist Pate der Kindernothilfe.

Der Schauspieler und Kabarettist Manuel Rubey ist das neue prominente Gesicht der Kindernothilfe Österreich. Aus zahlreichen Filmen bekannt, ist er ab sofort Markenbotschafter der Kindernothilfe und wirbt österreichweit für eine Kinderpatenschaft.

Mehr erfahren
Mangelnde Ernährung und Gewichtsverlust sind gesundheitliche Folgen der Pandemie.. (Foto: Kindernothilfe)

Kinderarbeiter in Zeiten der COVID-19-Pandemie

Die COVID-19-Pandemie hat starken Einfluss auf das Leben von Kindern und Jugendlichen weltweit. Eine aktuelle Kindernothilfe-Studie zeigt zudem, dass besonders arbeitende Mädchen und Buben in ihren Grundrechte wie dem Recht auf Bildung, Gesundheit und Nahrung gefährdet sind.

Mehr erfahren