Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop

Patentreffen 2015 in Innsbruck

Zu einer Reise in die Welt der Kindernothilfe und ihrer Projekte fanden sich anlässlich des Patentreffens am 25. September 2015 rund 20 Gäste in Innsbruck ein.

Patentreffen in Innsbruck (Quelle: Kindernothilfe Österreich)
Georg Wimmer stellte sein Buch zum Thema Kinderarbeit vor.

Zum ersten Mal lud die Kindernothilfe Österreich heuer zu einem Patentreffen in Innsbruck: Rund 20 Paten folgten der Einladung zum persönlichen Austausch und lauschten den Berichten über die vielfältigen Hilfsmaßnahmen in den verschiedenen Kindernothilfe-Projekten.

Der Salzburger Journalist Georg Wimmer stellte sein Buch „Kinderarbeit – Ein Tabu“ vor, das mit Unterstützung der Kindernothilfe veröffentlicht wurde. Darin erzählt Wimmer penibel recherchiert die Geschichte von Kindern in lateinamerikanischen Staaten, die sich gewerkschaftlich organisieren und für ein Arbeiten in Würde kämpfen.

Patenbetreuerin Katharina Schabasser berichtete im Anschluss von ihrem Projektbesuch in Chile. Mit einer kleinen Präsentation und vielen selbstgemachten Bildern stellte sie das neue Kernprojekt der Kindernothilfe Österreich, ein Gemeindezentrum für Mädchen und Buben aus dem Armenviertel Penalolén, vor. Hier, inmitten des tristen Alltags im Elendsviertel der chilenischen Hauptstadt Santiago, können die Kinder spielen, gemeinsam kochen und gärtnern und erhalten Förderung und einen Zugang zu Bildung.

Patentreffen in Innsbruck (Quelle: Kindernothilfe Österreich)
Michaela Staggl und Katharina Schabasser führten durch die Welt der Kindernothilfe.

Abschließend präsentierte die Kindernothilfe-Marketingverantwortliche Michaela Staggl die neue Kooperation zwischen der Schokoladenmanufaktur Zotter und der Kindernothilfe Österreich - eine eigene Kindernothilfe-Schokolade, bei deren Kauf je 50 Cent pro Tafel an ein Kindernothilfe-Projekt in Bolivien gespendet werden (www.zotter.at).

Bei einem kleinen Buffet mit gesponsertem Mineralwasser von der Firma Alpquelle gab es zum Ausklang des Abends noch die Gelegenheit zum persönlichen Austausch zwischen den Paten und Mitarbeiterinnen.