Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop

Stift Klosterneuburg unterstützt Kindernothilfe-Projekt in Honduras

Das Stift Klosterneuburg spendet 25.000 Euro an die Kindernothilfe Österreich und unterstützt damit ein Schutzhaus für misshandelte Mädchen in Honduras.

Scheckübergabe Stift Klosterneuburg 2015 (Quelle: Stift Klosterneuburg)
Abtprimas Propst Bernhard Backovsky vom Stift Klosterneuburg überreichte den Scheck an Kindernothilfe-Geschäftsführer Gottfried Mernyi und Kindernothilfe-Österreich-Mitarbeiterin Annabella Priester.

Wien/Klosterneuburg, 29.9.2015 – Das Stift Klosterneuburg unterstützt die Kindernothilfe Österreich auch 2015 mit einer Großspende von 25.000 Euro. Das Geld geht an das Kindernothilfe-Projekt „Querubines“ in Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras. Im dortigen Schutzzentrum finden misshandelte und zur Prostitution gezwungene Mädchen Hilfe, Unterkunft, medizinische und psychologische Betreuung. Seit Jahren unterstützt das Stift Klosterneuburg das Projekt als Großspender. Abtprimas Propst Bernzard Backovsky übergab den Spendenbetrag von 25.000 Euro im roten Salon der Prälatur an den Geschäftsführer der Kindernothilfe Österreich, Gottfried Mernyi.

Seit 2005 konnten bereits mehrere Hundert Mädchen im Projekt „Querubines“ in Honduras betreut werden. Das Schutzhaus nimmt die misshandelten und verstörten Mädchen auf und hilft ihnen durch liebevolle, psychologische und auch medizinische Betreuung, ihre traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten. Zudem haben sie die Möglichkeit, wieder eine Schule zu besuchen und so eine Ausbildung zu erhalten. „Hier geht es um den Schutz der Mädchen vor Menschenhandel und Missbrauch, aber auch um die Bewältigung der durchlebten Traumata und eine Perspektive auf ein besseres Leben“, erklärt Kindernothilfe-Österreich-Geschäftsleiter Gottfried Mernyi das Projektziel. Und betont die Bedeutung von Großspendern wie dem Stift Klosterneuburg: „Diese Hilfe ist ein sichtbares Zeichen für die Verbundenheit des Stiftes Klosterneuburg mit den Anliegen und Zielen der Kindernothilfe Österreich.“

Rückfragen:

Mag. Gottfried Mernyi
Telefon: 01/513 93 30-20
gottfried.mernyi@kindernothilfe.at