Spendenshop Suche
Jetzt spenden Pate werden

Häufige Fragen rund um die Kindernothilfe Österreich

Wer Geld spendet, möchte Bescheid wissen. Hier beantworten wir viele Fragen, die wir als Kindernothilfe Österreich regelmäßig erhalten: Rund um die Organisation, Patenschaften, Spenden, Verwaltung und Werbung. Ihre Frage ist nicht dabei? Dann schreiben Sie uns einfach Ihre Frage per Mail: info@kindernothilfe.at oder rufen Sie uns an: 01/513 93 30.

  • Fragen und Antworten zu Patenschaft und Spenden

    Hier haben wir für Sie die Fragen und Antworten zusammengefasst:

    Patenschaften

    Spenden

  • Fragen und Antworten zu Verwaltung und Werbung

    Wieviel von meiner Spende kommt bei den Kindern an und wie hoch sind die Verwaltungskosten?

    Die Kindernothilfe informiert ihre Paten und Spender jährlich in ihrem Jahresbericht, wie die eingegangen Spendenmittel verwendet und welche Projekte damit unterstützt werden.

    Von jedem gespendeten Euro kommen 77,42 Cent den Kindern und ihren Familien in unseren Projekten vor Ort zugute. 12,30 Cent fließen in Werbung, Öffentlichkeitsarbeit sowie in die Kampagnen-, Bildungs- und Informationsarbeit und 8,25 Cent gehen in die Verwaltung der Kindernothilfe Österreich (Stand 2015).

    Diese Zahlen entsprechen den Berechnungskriterien des Österreichischen Spendengütesiegels und können auch in unserem Jahresbericht nachgeschlagen werden. Dort erhalten Sie auch einen Überblick über den genauen Einsatz aller Gelder.

    > Download: Jahresbericht

    Warum macht die Kindernothilfe Österreich Plakatwerbung?

    Werbung ist ein wichtiges Mittel, um Menschen auf Hilfsorganisationen wie die Kindernothilfe Österreich aufmerksam zu machen. Unsere Plakate sind dank der großartigen Unterstützung der Plakatfirmen in ganz Österreich zu sehen. Immer dort, wo gerade leere Flächen zur Verfügung stehen, werden sie aufgehängt. Auch die österreichischen Zeitungen und Magazine helfen uns freundlicherweise das ganze Jahr über durch Gratisschaltungen, mit unseren Anzeigen präsent zu sein. Auf unserer Website, auf Facebook und auch als Online-Banner, die Firmen auf ihren Websites kostenlos online stellen, kommen unsere Sujets zum Einsatz.

    Wieso gibt es Dankesschreiben? Sie kosten doch nur Porto!

    Wer "bitte" gesagt hat, der möchte sich auch gerne bedanken. Viele Spender freuen sich auch sehr über eine Reaktion auf ihre Spende. Sie möchten lieber kein Dankesschreiben erhalten? Selbstverständlich vermerken wir gerne Ihre persönlichen Wünsche. Telefon: 01/513 93 30, info@kindernothilfe.at

    Wer kontrolliert die Arbeit der Kindernothilfe Österreich?

    Die Arbeit der Kindernothilfe Österreich wird intern sowie extern kontrolliert.

    Intern: Die Generalversammlung wählt aus ihrer Mitte den Vorstand, welcher das Aufsichtsgremium der Kindernothilfe ist. Dieser wiederum bestellt die Geschäftsleitung, die die operativen Geschicke der Kindernothilfe leitet. Auf der jährlichen Generalversammlung legen Vorstand und Geschäftsleitung Rechenschaft über ihre Arbeit ab.

    Extern: Der Jahresabschluss mit Gewinn- und Verlustrechnung wird von einer unabhängigen Steuerberatungskanzlei erstellt. Dieser wird gemeinsam mit den Vollständigkeitserklärungen des Vorstands, dem Jahresbericht sowie dem Anlagenverzeichnis von einem weiteren unabhängigen Wirtschaftsprüfer geprüft.

    Das Österreichische Spendengütesiegel überwacht ebenfalls die Arbeit der Kindernothilfe. Kontrolliert werden unter anderem die ordnungsmäßige Rechnungslegung, mögliche Unvereinbarkeiten, den Tatsachen entsprechende Spendenwerbung, die widmungsgemäße und sparsame Verwendung der Spendengelder sowie eine Transparenzpflicht gegenüber den Spendern. Neben der Beurteilung, ob die Werbe- und Verwaltungsausgaben angemessen sind, kontrolliert das Spendengütesiegel auch, ob die Aussagen in unseren Werbe-, Projekt- und Informationsmaterialien wahrhaftig und transparent sind. Seit 1. Juli 2003 hat die Kindernothilfe jährlich das Österreichische Spendensiegel erhalten.

    Wie schützt die Kindernothilfe meine persönlichen Daten?

    Alle Daten unserer Paten und Spender verwenden wir ausschließlich im Rahmen unserer Arbeit - zur Zusendung von Informationen und zur Ausstellung einer Spendenbestätigung für die Steuererklärung. Spenden an die Kindernothilfe Österreich sind seit 1. Jänner 2009 steuerlich absetzbar. Verkauft werden solche Daten an Dritte selbstverständlich nicht. Manche Dienstleistungen können wir aus Kostengründen nicht bei uns im Haus abwickeln, zum Beispiel den Versand von größeren Mailings. Daher geben wir in begrenztem Umfang auch Daten zur Weiterverarbeitung an Dienstleister. Auch hierbei wird streng darauf geachtet, dass die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen eingehalten werden. Wir arbeiten nur mit vertrauenswürdigen Partnern zusammen. Darüber hinaus sind eigene strenge Richtlinien zum Datenschutz Bestandteil aller Verträge. Elektronisch gespeicherte Daten sind passwortgeschützt. Auch der Zugang zu einem PC bei der Kindernothilfe ist nur mit einem persönlichen Passwort möglich. Firewalls und andere Vorkehrungen verhindern, dass Unbefugte von außen Zugriff auf Daten erlangen.

    Ich habe Post von der Kindernothilfe bekommen, obwohl ich nie etwas mit ihr zu tun hatte. Warum?

    Um mehr Menschen auf die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in anderen Ländern aufmerksam zu machen und neue Spender für die Unterstützung unserer Arbeit zu gewinnen, mieten wir gelegentlich auch Adresslisten an. Solche "Fremdadressen" stammen aus frei zugänglichen Telefonbüchern oder aus den Kundenadressen von Unternehmen. Die Kindernothilfe darf in solchen Fällen die Adressdaten nutzen, erhält aber keine detaillierten Informationen über den einzelnen Kunden. Dabei gelangen die Daten selbst nicht in unsere Hände, sie werden vielmehr nur zum einmaligen Gebrauch angemietet und von Dienstleistern verarbeitet. In unserer Interessentendatei sind solche Daten nicht gespeichert. In jedem Fall gelten die strengen Bestimmungen des Datenschutzes.

  • Weitere Fragen und Antworten

    Nimmt die Kindernothilfe Österreich Altkleider oder Sachspenden an?

    Die Kindernothilfe nimmt aus Kostengründen keine Altkleidung entgegen. Zudem müsste die Kleidung dem Bedarf vor Ort entsprechen, den klimatischen Bedingungen, den kulturellen und religiösen Normen angepasst sein. Dies würde intensive Absprachen mit den Partnern vor Ort, aber auch ein ausgefeiltes Sortiersystem vor dem Versand erfordern. Zusätzlich würden auch Kosten für Lagerung von Altkleidung und Entsorgung von Resten anfallen. Und selbst wenn gebrauchte Waren kostenlos an Partnerorganisationen weitergegeben würden, können vor Ort Hafen- und Zollgebühren, Steuern, Transport- und Logistikkosten für die Verteilung entstehen. Die Kindernothilfe Österreich arbeitet auch nicht mit kommerziellen Altkleiderverwertern zusammen.

    Kann ich ein bedürftiges Kind in meiner Familie aufnehmen?

    Nein, das ist nicht möglich, und zwar aus verschiedenen Gründen. Erstens: Auslandsadoptionen sind in den meisten Ländern nicht oder nur sehr schwer möglich. Die Staaten legen grundsätzlich Wert darauf, dass Kinder von einheimischen Familien adoptiert werden. Zweitens: Es handelt sich durchweg um traumatisierte Kinder. Sie können ihre Erlebnisse in ihrem eigenen soziokulturellen Umfeld und im Kreis ihrer Verwandtschaft besser verarbeiten, als wenn zu dem entstandenen Trauma noch der Schock eines radikalen Wechsels ihrer Umwelt, ihres Beziehungsfeldes und ihrer Kultur kommt. Drittens: Die Kindernothilfe vermittelt generell keine Adoptionen. Unser Mandat ist es, Kindern in ihrem sozialen Umfeld und ihrer Heimat Lebensperspektiven zu schaffen.

    Werden in Projekten christliche Kinder bevorzugt?

    Die Kindernothilfe hilft Kindern unabhängig von ihrer Konfession oder Religion. Einziges Kriterium ist die Bedürftigkeit. Wir wollen, dass sich die Lebensbedingungen besonders benachteiligter Bevölkerungsgruppen nachhaltig verbessern.

Jahresbericht und Zeitschrift

Jahresbericht und Zeitschrift

Hier finden Sie die aktuellen Jahresberichte und Zeitschriften.

Mehr erfahren
Aktuelles

Aktuelles

Mit unserer Arbeit tragen wir dazu bei, dass Kinderrechte weltweit gewahrt werden. Hier finden Sie Neuigkeiten zu den Themen und unserer Arbeit.

Mehr erfahren
Wie wir helfen

Wie wir helfen

Wir helfen Kindern in Not weltweit und setzen uns für ihre Rechte ein. Unser Ziel ist erreicht, wenn sie ohne Armut, Elend und Gewalt leben können. Die Grundlagen unserer Arbeit sind dabei die Menschen- und Kinderrechte.

Mehr erfahren