Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop

Spenden an die Kindernothilfe Österreich sind steuerlich absetzbar

Spendenabsetzbarkeit

Spenden an die Kindernothilfe Österreich sind ab 1. Jänner 2009 von der Steuer absetzbar. Unter der Reg.-Nr. SO 1354 findet sich die Kindernothilfe Österreich in der Liste der begünstigten Spendenempfänger auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen – www.bmf.gv.at.

Unternehmen können Sach- und Geldspenden als Betriebsausgabe steuerlich bis zum Höchstbetrag von 10% des Gewinnes des letzten Wirtschaftsjahres geltend machen. Wollen Sie die Spende als Betriebsausgabe beim Finanzamt geltend machen, müssen Sie diese dort selbst melden.

Die Kindernothilfe Österreich verschickt jährlich im neuen Jahr die Spendenbestätigungen für das abgelaufene Kalenderjahr als Service für ihre Spender – die Einzelbelege sind als Nachweis für das Finanzamt sieben Jahre lang aufzubewahren.

- (Quelle: Krämer, Ralf)
Ihre Spende wirkt!

Sie können Ihre gesamten Jahresspenden bis zu einer Höhe von 10 % Ihrer Vorjahreseinkünfte geltend machen.

Auch Sachleistungen (z.B. Gratisschaltungen etc.) sind steuerlich absetzbar. Bei Sachzuwendungen genügt ein Nachweis Ihrerseits zur Geltendmachung. Darin müssen der Wert und eine eindeutige Zuordnung der Kindernothilfe Österreich ersichtlich sein. Für die Bewertung gilt folgendes:

RZ 1346

Sachzuwendungen sind für Zwecke des Spendenabzugs mit dem gemeinen Wert des zugewendeten Wirtschaftsgutes zu bewerten. Daneben ist der Restbuchwert nicht zusätzlich als Betriebsausgabe abzusetzen. Andererseits ist der Teilwert des Wirtschaftsgutes nicht als

Betriebseinnahme anzusetzen. Zur Vermeidung einer Besteuerungslücke ist insoweit eine Nachversteuerung vorgesehen, als auf das zugewendete Wirtschaftsgut stille Reserven iSd § 12 EStG 1988 übertragen worden sind.

RZ 1347

Für die Bestimmung des gemeinen Wertes einer Sachspende (z. B. einem Kunstwerk) kommen verschiedene Anhaltspunkte in Betracht. Wurde das gespendete Kunstwerk käuflich erworben, ist der Kaufpreis für die Festsetzung des gemeinen Wertes der Sachspende heranzuziehen, sofern der Kauf nicht allzu weit zurückliegt. Als Anhaltspunkte kommen auch der Versicherungswert des gespendeten Kunstwerkes oder ein Schätzgutachten in Frage.

Wir danken Ihnen für Ihre wertvolle Unterstützung!

Den aktuellen Gesetzestext und Details finden Sie unter http://bmf.gv.at

Wie Unternehmen helfen

Wie Unternehmen helfen

Viele österreichische Unternehmen unterstützen unsere Arbeit für in Armut lebende Kinder. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den unterstützenden Unternehmen!

Mehr erfahren
Jetzt helfen und spenden

Jetzt helfen und spenden

Mit einer Online-Spende helfen Sie schnell und effektiv. Hier finden Sie ausgewählte Projekte für die wir dringend Spenden benötigen.

Mehr erfahren