Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop
Nachdenkliches Mädchen in Südindien. (Foto: Foto: Pascal Amos Rest)

Mädchen Zukunft schenken

Die Armut der kinderreichen Familien in Porayar im südlichen indischen Bundesstaat Tamil Nadu ist groß. Sie leben in engen, nur mit Stroh bedeckten Lehmhütten, ohne Wasser, Strom und Toilette. Sie kochen, essen und schlafen in einem einzigen Raum. Durch die schlechten hygienischen Bedingungen sind Krankheiten weit verbreitet. Mädchen leiden hier besonders, da sie neben den unwürdigen Lebensbedingungen auch am wenigsten Beachtung finden. Sie erfahren im Projekt der Kindernothilfe deshalb besondere Förderung und werden auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet.

Vernachlässigte Mädchen stärken

Foto: Frank Mischo
Mädchen in Indien leiden häufig unter Diskriminierung und müssen gestärkt werden.

Der Alltag der Kinder und ihrer Familien wird von drückender Armut bestimmt. Die Eltern sind Tagelöhner und verdienen nur sehr wenig. Die Arbeit auf den Feldern der Großgrundbesitzer ist hart und zeitintensiv, für eine fürsorgliche Kindererziehung bleibt keine Zeit. Mädchen haben es besonders schwer. Sie gelten als weniger wert und werden wenig beachtet. Im Mädchenwohnheim der Kindernothilfe kümmern sich ausgebildete Mitarbeiterinnen und Erzieherinnen um diese benachteiligten Mädchen und stärken sie für ihr Leben.

Vorbereitung auf ein selbstbestimmtes Leben

Die Mädchen lernen, wie sie einen Gemüsegarten anlegen und bewirtschaften oder wie Gemüse und Obst eingelegt und dadurch länger haltbar gemacht werden kann. In hand- und kunsthandwerklichen Kursen werden sie auf eine geeignete, ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechende Berufsausbildung vorbereitet. Sie lernen, selbst zu erkennen, was sie aus eigener Kraft an ihrer Lebenssituation verbessern können.

Auch an gemeinsamen Freizeitaktivitäten können die Mädchen teilnehmen. Hierbei lernen die Mädchen einander besser kennen und können ihre Erfahrungen austauschen. Zudem wird durch die gemeinsamen Aktivitäten ihr Selbstwertgefühl gestärkt.

Hilfe beim Lernen

Wer unterernährt ist und dauernd Hunger hat, kann sich schlechter konzentrieren. Ausgewogene Ernährung und medizinische Betreuung tragen zur gesunden körperlichen Entwicklung bei. Im Mädchenwohnheim wird deshalb darauf geachtet, dass sich die Kinder gesund ernähren.

Die wissensdurstigen Mädchen können Förderunterricht in Anspruch nehmen und bekommen auch Hilfe bei Hausaufgaben. Mit einem erfolgreichen Schulabschluss haben sie bessere Chancen auf eine Arbeitsstelle und werden sich als erwachsene Frauen selbständig versorgen können.

Projekt 20911

  • Werden Sie Kinderpate

    Werden Sie Kinderpate

    Eine Kinderpatenschaft ist eine ganz besondere Art zu helfen und die Welt mit nur 1 Euro pro Tag zu verändern. Als Kinderpate helfen Sie, grundlegende Bedürfnisse wie Ernährung, Gesundheit und Bildung  zu sichern und einem Kind neue Perspektiven für die Zukunft aufzuzeigen!

    Das Besondere: Die Familie und das Umfeld des Kindes sind immer eingebunden. Nur so schafft eine Kinderpatenschaft nachhaltige Veränderungen.

    Diese Kinderpatenschaft ist eine Patenschaft mit Briefkontakt.

    Als Kinderpate erhalten Sie von uns:

    • Ein Foto Ihres Patenkindes

    • Grundsätzliche Informationen über das Kind und das Kindernothilfe-Projekt, in dem es aufwächst

    • Mindestens einmal pro Jahr einen persönlichen Brief von Ihrem Patenkind

    • Einen Jahresbericht über die Fortschritte im Projekt

    • Dreimal pro Jahr kostenlos das Kindernothilfe-Magazin

    Jetzt Kinderpate werden!

     


Ja, ich möchte das Projekt „Indien: Mädchen Zukunft schenken“ in Indien unterstützen mit:

ermöglichen einem Kind ein Startset aus Büchern, Stiften und Heften

kostet eine Schultafel

finanzieren eine Erste Hilfe Box

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €