Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Spendenshop Suche
Pate werden Jetzt spenden Spendenshop

Stift Klosterneuburg unterstützt auch heuer wieder
Kindernothilfe-Projekt in Honduras

Das Stift Klosterneuburg unterstützt seit 2008 Projekte der Kindernothilfe Österreich. Auch die diesjährige Spende, von 25.000 Euro, geht an das Kindernothilfe-Projekt „Querubines“ in Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras.

Stift Klosterneuburg Schecküberganbe 2018 (Quelle: Walter Hanzman)
Kämmerer Dr. Walter Simek Can.Reg, Stift Klosterneuburg; Mag. Gottfried Mernyi, GF Kindernothilfe; Generalabt Propst Bernhard Backovsky, Stift Klosterneuburg  –
© W. Hanzman

In einem Schutzhaus für misshandelte Mädchen, im honduranischen Tegucigalpa, setzt sich die Kindernothilfe Österreich dafür ein, dass diese die notwendige und liebevolle Betreuung erfahren, um wieder Hoffnung fürs Leben zu schöpfen. Seit 10 Jahren unterstützt das Stift Klosterneuburg das Engagement der Kindernothilfe Österreich.

Mit der Hoffnung auf ein besseres Leben und einen guten Job geben die Eltern ihre Töchter an Arbeitsvermittler weiter. Nach dem Abschied von der Familie beginnt aber für viele Mädchen ein Albtraum: Sie werden misshandelt und zur Prostitution gezwungen. Völlig abhängig von ihren Peinigern und ohne Ausweispapiere haben sie keine Möglichkeit, mit ihren Familien Kontakt aufzunehmen.

Honduras, das kleine Land in Mittelamerika, hat rund acht Millionen Einwohner, von denen über die Hälfte Kinder sind. Rund 80% der Kinder leben mit ihren Eltern unterhalb der Armutsgrenze. Die Kindernothilfe Österreich setzt sich für diese Mädchen ein. In einem Schutzhaus in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa erhalten die rund 150 misshandelten und zur Prostitution gezwungenen Mädchen liebevolle Betreuung, medizinische Versorgung, psychologische Betreuung und eine Ausbildung.

„Insgesamt hat das Stift in den letzten 10 Jahren dankenswerter Weise unglaubliche 310.000 Euro für Straßenkinderprojekte der Kindernothilfe bereitgestellt“, bedankt sich Kindernothilfe-Österreich-Geschäftsleiter Gottfried Mernyi. „Diese Hilfe ist ein sichtbares Zeichen für die Verbundenheit des Stiftes Klosterneuburg mit den Anliegen und Zielen der Kindernothilfe Österreich.“

Ein herzliches Dankeschön an den Stift Klosterneuburg für die treue und langjährige Unterstützung unserer Projekte.

Die Mädchen in Honduras können auch durch eine Schutzpatenschaft unterstützt werden. Zum Projekt.